SWISS TOURER

DREITAGESKURS

Der Dreitageskurs ist speziell für Teilnehmer ausgerichtet, die eine Langzeittour oder eine Expeditionen (z.B. Seidenstrasse oder Panamericana) planen oder einfach mehr wissen wollen. Es wird besonderen Wert auf Autonomie und Problem-bewältigung in schwierigen Situationen gelegt.

1. Nützliche Tipps vor der Abreise

 

  • Hilfe bei der Auswahl von Ausrüstung, Artikeln und Marken (kann Geld sparen und Probleme vermeiden)

  • Listen mit notwendigen Werkzeugen und Ersatzteilen

  • Hilfe bei der Auswahl einer geeigneten Fluggesellschaft (kann viel Zeit oder Geld zu sparen)

 

2. Montage, anatomische richtige Einstellungen und Reparaturen an Ihrem Fahrrad

 

  • Montage des Fahrrads und richtige Einstellung nach Demontage für den Transport

  • Optimieren der Einstellungen für maximalen Komfort und Effizienz

  • Wartung von Fahrrad und Ausrüstung

  • Reparaturen wie Platten, Einstellung der Bremsen, Ersatz einer Speiche oder einer Kette usw

  • Notfallreparaturen: wie man ohne Werkstatt trotzdem weiter kommt

  • Installation und Kalibrierung eines Fahrradcomputers; Herzmonitors

 

3. Erste Hilfe:

 

  • Sofortmaßnahmen nach einem Unfall oder ernsten körperlichen Beschwerden (erste Hilfe)

  • Sichern der Unfallstelle

  • Maßnahmen bei kleinen Verletzungen (Zerrungen, Muskelprobleme)

  • Notrufnummern, weitere Anlaufstellen

  • Benutzung eines Erste Hilfe Apps

 

4. Training und physische Kondition

 

  • Wie man mehr Vertrauen in seine Fähigkeiten gewinnt (falls nötig)

  • Etappen- und Tagesplanung um seine Kondition besser und schneller auszubauen

  • Trainingsintervalle: Basistraining, Krafttraining und Erholungsphasen

  • Mehr Spaß an Sport und Leistung

  • Wie man die Leistung besser umsetzt und wie richtig mit einem schlechten Tag oder großer Müdigkeit umgeht, respektive dies vorbeugt

 

5. Fahrtechniken, Sicherheit im Verkehr und Vorbeugung von Verletzungen

 

  • Wie man Fahrrad und Ausrüstung vor Diebstahl schützt

  • Wie man ein vollbeladenes Fahrrad fährt (ist angenehmer und einfacher als man denkt)

  • Anstiege und Abfahrten mit beladenem Fahrrad (auch einfacher als man denkt)

  • Vorsichtsmaßnahmen bei schlechtem Wetter oder schlechten Straßen

  • Wie man Muskelverletzungen vorbeugt

  • Fahren in Ballungsgebieten mit viel Verkehr

 

6. Richtige Ernährung

 

  • Für den Radsport geeignete Ernährung: Zucker, Fette, Proteine, was hat es auf sich?

  • Korrekte Flüssigkeitszufuhr

  • Hypoglykämie (zu niederer Blutzuckerspiegel, auch Hungerrast genannt)

  • Wie man richtig Gewicht verlieren kann

 

7. Navigation:

 

  • Verwendung von Karten oder Google Maps und weiteren Apps mit dem Smartphone

  • Geeignete, sichere und schönere Routen fürs Radfahren lokalisieren

  • Route mit wenig Verkehr ausfindig machen

 

8. Tipps, wie man Geld spart und sich in einer fremden Kultur gut zurecht findet

 

  • Sich an die Sprachbarriere gewöhnen; an vielen Orten, wo weder Englisch oder Deutsch gesprochen wird, sind die Preise wesentlich günstiger

  • Wie man mit der Kultur eines fremden Landes umgeht (Probleme vermeidet und von den Vorteilen profitiert)

  • Wie man Hotels, Campingplätze, Gaststätten etc ausfindig macht

  • Das richtige Essen fürs Fahrradfahren finden ohne sich dabei zu ruinieren, zu erkranken, etc

  • Präsentation von Tourenfahrernetzwerken und nützlichen Webseiten

  • Wie man Zeit und Geld spart

  • Weitere nützliche Tipps, die wir aus verschiedensten Erfahrungen gesammelt haben

 

9. Potenzielle Gefahren, wie man sie vorbeugt und im Ernstfall mit ihnen richtig umgeht

 

Kleine Anmerkung: Unfälle, Pleiten und Pannen kommen überall vor; im Urlaub genauso wie zu Hause. Das wichtigste ist schon im vornherein über potenzielle Gefahren im Bilde zu sein. So können diese weitgehend vorgebeugt und das Risiko auf ein Minimum reduziert werden. Es lohnt sich auch zu lernen, wie man mit Notfallsituationen dann richtig umgeht.

 

  • Informationen über potenzielle Risiken (Betrug, Korruption, Prostitution, Diebstahl, Unfälle, etc.)

  • Wie man Situationen vermeiden oder verhindern kann

  • Was man besser (nicht) tun soll

  • Wie man sich in einer kniffligen Situation verhält

  • Nützlichen Telefonnummer und Apps (Botschaft, Notfall, Polizei, etc.)

  • Was tun, wenn einem der Reisepasses, Geld oder Kreditkarte gestohlen wird

 

10. Camping:

 

  • Eine gute Stelle für „Wildes kampieren“ finden

  • Vorbeugung von Gefahren (Wetter, Tiere, Krankheiten, Erosion des Geländes, etc.)

  • Die richtige Ausrüstung

  • Rechtsstand: Ist „wildes kampieren“ erlaubt und unter welchen Bedingungen

 

11. Tägliche Etappen

 

Während des 4 Tageskurs wird eine Strecke von 50-100 km entsprechend der physischen Verfassung der Gruppe zurückgelegt. Die Distanz ist in Etappen aufgeteilt (bei sehr starken Gruppen sind auch größere Distanzen möglich)

 

 
 

unsere Adresse

SWISS TOURER

Rue  de Fontaine-André 5

2000 Neuenburg

SCHWEIZ

KONTAKT

Tel: +41 (0)77 523 04 23

Email: info.swisstourer@gmail.com

wIR AKZEPTIEREN:

  • Facebook Reflection
  • Instagram Social Icon